Allgemeine Geschäftsbedingungen

Allgemeine Geschäftsbedingungen der Kölner Golfschule (Stand April 2021)


Anschrift:

Kölner Golfschule

c/o MasterGolf Tours & Services GmbH, Freimersdorfer Weg 43, D – 50859 Köln

Tel: +492212924480

Fax: +4922129244829

E-Mail: info@golfschule.koeln


Persönlich haftende Gesellschafterin: MasterGolf Tours & Services GmbH

Einzelvertretungsberechtigter / Geschäftsführender Gesellschafter: Hasan Cetin


Handelsregister: B 53665
Registergericht: Amtsgericht Köln


USt-Ident-Nr. (gemäß §27 a) : DE223515537
St.-Nr.: 203/5765/0897


Bankverbindung:

Sparkasse KölnBonn

Iban:

Bic:


Inhaltsangabe

  • 1 - Geltungsbereich
  • 2 - Zustandekommen des Vertrags
  • 3 - Preise
  • 4 - Fälligkeit
  • 5 - Zahlungsweise
  • 6 - Stornierung
  • 7 - Kündigung
  • 8 - Haftung
  • 9 - Pflichten des Kunden
  • 10 - Datenschutz
  • 11 – Schlussbestimmungen

 

  • 1 Geltungsbereich

1.1 Diese allgemeinen Geschäftsbedingungen gelten für alle Geschäftsbeziehungen zwischen der Kölner Golfschule c/o MasterGolf Tours & Services GmbH (nachfolgend »Kölner Golfschule«) und ihren Kunden hinsichtlich der Buchung, Bezahlung und der Durchführung von Kursen und Trainerstunden in der Kölner Golfschule in der jeweiligen, zum Zeitpunkt der verbindlichen Buchung durch den Kunden aktuellen Fassung.

1.2 Die allgemeinen Geschäftsbedingungen der Kölner Golfschule gelten auch für alle künftigen Geschäftsbeziehungen im Sinne des vorstehenden Abs. (1) zwischen den Vertragsparteien.

1.3 Für die Rechtsbeziehungen zwischen dem Kunden und der Kölner Golfschule gelten ausschließlich diese allgemeinen Geschäftsbedingungen der Kölner Golfschule. Entgegenstehende oder von den allgemeinen Geschäftsbedingungen der Kölner Golfschule abweichende Bedingungen des Kunden werden nicht anerkannt, es sei denn, die Kölner Golfschule hat deren Geltung im Einzelfall ausdrücklich schriftlich zugestimmt.

 

  • 2 Zustandekommen des Vertrags

2.1 Die Präsentation und Darstellung von Golfkursen und Trainerstunden der Kölner Golfschule in ihrem Internetauftritt sowie in Prospekten, Anzeigen usw. stellen kein die Kölner Golfschule bindendes Angebot im Sinne der §§ 145 ff BGB dar; sie stellen eine Aufforderung an den Kunden dar, der Kölner Golfschule ein verbindliches Angebot auf Abschluss eines Vertrags über Golfkurse oder Trainerstunden zu unterbreiten. Sie sind – auch bezüglich der Preisangaben – bis zum Abschluss eines beide Seiten bindenden Vertrags – freibleibend und unverbindlich.

2.2 Die Buchung von Golfkursen und Trainerstunden, gleich auf welchem Wege, stellt ein bindendes Angebot des Kunden dar. Die Kölner Golfschule kann dieses Angebot nach ihrer Wahl innerhalb von 3 Werktagen annehmen. Die Buchungen von Kunden werden von der Kölner Golfschule gespeichert (zum Datenschutz vgl. nachstehenden § 10).

 

  • 3 Preise

Alle angegebenen Preise verstehen sich in EURO und inkl. gesetzlich geltender Umsatzsteuer.

 

  • 4 Fälligkeit

4.1 Das Entgelt für Trainerstunden ist unmittelbar im Anschluss an die Trainerstunde zur Zahlung fällig.

4.2 Das Entgelt für Golfkurse ist jeweils vor Kursbeginn in voller Höhe zur Zahlung fällig.

 

  • 5 Zahlungsweise

Der Kunde kann wie folgt bezahlen:

  1. a) Barzahlung b) EC-Karte      c) SEPA-Lastschriftmandat

 

  • 6 Stornierungen

6.1 Trainerstunden können durch den Kunden bis 48 Stunden vor Stundenbeginn kostenlos storniert werden. Bei späteren Stornierungen ist ein Entgelt für die Trainerstunde als Stornierungspauschale zu entrichten. Ab 48 Stunden = 50% und ab 24 Stunden = 100%

6.2 Hinsichtlich der Golfkurse gelten die folgenden Bedingungen:

6.2.1 Bis zu 7 Tagen vor Beginn des Kurses können die Kurse durch die Kunden kostenlos storniert werden.

6.2.2 Bei einer Stornierung zwischen 7 und 3 Tagen vor Beginn des Kurses sind vom Kunden 50 % der Kursgebühr als Stornierungspauschale zu entrichten.

6.2.3 Bei einer Stornierung zwischen 7 Tagen und 24 Stunden sind vom Kunden 75% der Kursgebühr als Stornierungspauschale zu entrichten.

6.2.4 Bei späteren Stornierungen, das heißt weniger als 24 Stunden vor Kursbeginn, ist die volle Kursgebühr als Stornierungspauschale zu entrichten.

6.2.5 Dem Kunden bleibt ausdrücklich der Nachweis vorbehalten, dass der Kölner Golfschule durch die Stornierung der Trainerstunde oder des Golfkurses kein Schaden entstanden ist oder der entstandene Schaden wesentlich niedriger ist, als die nach den vorstehenden Abs. (1) und (2) zu entrichtende Stornierungspauschale.

  • 7 Kündigung

Nach Beginn des Kurses kann der Vertrag nicht gekündigt werden und zwar auch nicht, wenn der Kunde aus in seiner Person liegenden Gründen wie Krankheit oder Verletzungen am Kurs nicht mehr teilnehmen kann. Der Ausschluss des Kündigungsrechts gilt für den Kunden und für die Kölner Golfschule gleichermaßen. Das Recht zur außerordentlichen fristlosen Kündigung aus wichtigem Grund bleibt unberührt; ein solches ist gegeben, wenn die eine Partei gegen vertragliche Verpflichtungen verstößt und diese Verletzung trotz Abmahnung nicht abstellt und die Fortsetzung des Vertrages der kündigenden Partei nicht zugemutet werden kann.

7.1 Das Jugendtraining hat gesonderte Kündigungsbedingen.

 

  • 8 Haftung

Die Kölner Golfschule schließt ihre Haftung für Schäden aus, die durch einfache Fahrlässigkeit verursacht worden sind, sofern keine vertragswesentlichen Pflichten (Kardinalpflichten) verletzt wurden oder Schäden aus der Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit entstanden sind. Vorstehender Satz 1 gilt auch für Pflichtverletzungen von Erfüllungsgehilfen der Kölner Golfschule. Bei der Verletzung wesentlicher Vertragspflichten ist die Haftung in Fällen einfacher Fahrlässigkeit auf die Schäden, die in typischer Weise mit dem Vertrag verbunden und vorhersehbar sind, beschränkt, soweit nicht auch eine andere Ausnahme des vorstehenden Satzes 1 betroffen ist.

  • 9 Pflichten des Kunden

Der Kunde ist während der Trainerstunden und der Golfkurse verpflichtet, den Anweisungen des Trainers bzw. des Kursleiters stets sofort Folge zu leisten und die allgemeinen Golfregeln und die Golfetikette und die Platz-/Hausordnung der Kölner Golfschule zu beachten. Sämtliche dieser Regelwerke sind dem Kunden zur Kenntnis gegeben. Bei wiederholtem Verstoß des Kunden gegen diese Verpflichtungen ist die Kölner Golfschule berechtigt, den Kunden von der weiteren Teilnahme an der Trainerstunde bzw. an dem Golfkurs auszuschließen.

  • 10 Datenschutz

Im Rahmen der Anmeldung, Buchung und Durchführung des Trainings verarbeiten wir die personenbezogenen Daten des Kunden im Rahmen der gesetzlichen Regelungen, soweit dies zur Vertragserfüllung erforderlich ist. Die Daten werden ausschließlich im Zusammenhang mit der Abwicklung des Vertrags verarbeitet und nicht an Dritte übermittelt, sofern der Kunde nicht gesondert in eine weitere Nutzung eingewilligt hat. Weitere Einzelheiten sind in der „Datenschutz-Richtlinie der Kölner Golfschule“ enthalten. Diese Richtlinie steht jedem Kunden jederzeit auf unserer Internet-Seite zur Einsicht bereit. www.golfschule.koeln => Datenschutz  

 

  • 11 Schlussbestimmung

11.1 Für Kunden, die nicht Angehörige eines Mitgliedstaats der Europäischen Union oder Schweizer Staatsbürger sind, wird für das gesamte Rechts- und Vertragsverhältnis zwischen dem Kunden und der Kölner Golfschule die ausschließliche Geltung des deutschen Rechts vereinbart.

Solche Kunden können die Kölner Golfschule ausschließlich am Sitz von MasterGolf Tours & Services GmbH verklagen.

11.2 Rechtswahl-/Gerichtsstand und Streitbeilegung;  

11.2.1 Die MasterGolf Tours & Services GmbH weist im Hinblick auf das Gesetz über Verbraucherstreitbeilegung darauf hin, dass die MasterGolf Tours & Services GmbH nicht an einer freiwilligen Verbraucherstreitbeilegung teilnimmt. MasterGolf Tours & Services GmbH weist für alle Verträge, die im elektronischen Rechtsverkehr geschlossen wurden, auf die europäische Online-Streitbeilegungs-Plattform https://ec.europa.eu/consumers/odr/ hin. 

11.2.2 Allgemeines: Die Unwirksamkeit einzelner Bestimmungen des Vertrages hat nicht die Unwirksamkeit des gesamten Reisevertrages zu Folge. Das gleiche gilt für die vorliegenden Bedingungen. Der Kunde kann die Golfschule nur an dessen Sitz verklagen. Für Klagen der Kölner Golfschule gegen den Kunden ist der Wohnsitz des Kunden maßgebend, es sei denn, die Klage richtet sich gegen Vollkaufleute oder Personen, die keinen allgemeinen Gerichtsstand im Inland haben, oder gegen Personen, die nach Abschluss des Vertrages ihren Wohnsitz ins Ausland verlegt haben, oder deren Wohnsitz zum Zeitpunkt der Klageerhebung nicht bekannt ist. In diesen Fällen ist der Sitz der Kölner Golfschule maßgebend. 


Als PDF-Datei herunterladen


 

up WhatsApp chat